Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Webseite. Hier finden Sie alle Informationen über unseren Verein. Viel Spaß beim Surfen!

News

Das ZUMobil – kostenlose Beratung zu umweltfreundlicher Mobilität
, Illing Martin
  • Das ZUMobil in der Altstadt: Dienstag, 5.03.2024, von 10 – 16 Uhr und Donnerstag, 7.03.2024 von 10 – 16 Uhr im Palais Prinz Carl am Kornmarkt 1
Martinsmännle - Spende für Kitas
, Illing Martin
  • Wie jedes Jahr spendete der VAH jedem Kind in den Kitas Martinsmännle.Am 10.11.23 haben Gudrun R...
ZUMobil im Rathaus am 8.11.23
, Illing Martin
  • ZUMobil im Rathaus, Marktplatz 10, am 8.11.23 von 10 bis 15 Uhr Kostenlose Beratung zu umweltbewusster Mobilität im Rathaus – Umweltfreundlich mobil mit dem ZUMobil
Antiziganismus? – Eine Erwiderung
, Illing Martin
  • Was hat der heutige Verein Alt-Heidelberg mit dem Verein Alt-Heidelberg während der NS-Zeit zu tun?
Bürgerzentrum Altstadt
, Illing Martin
  • Stadtteilverein der Altstadt wird Bürgerzentrum im alten Karlstorbahnhof am Karlstor betreiben.
Spendenübergabe von Heidelberg zu Heidelberg
, Illing Martin
  • Der Stadtteilverein Alt-Heidelberg unterstützt das soziale Projekt BOKAMOSO in Heidelberg/Südafrika.
Brückenfest-Helferfest - Save the date
, Illing Martin
  • Save the date!Am 20.5.23 feiern wir mit unseren Brückenfest-Helferinnen und -Helfern.Eine persön...
Osterbrunnen an der Bergbahn
, Illing Martin
  • Heute haben die Kinder der Kita Kanzleigasse mit der Leiterin Frau Lorenz und Martin Illing vom ...
Stadt Heidelberg fördert bürgerschaftliche Projekte in den Stadtteilen
, Illing Martin
  • Die Stadt Heidelberg fördert künftig bürgerschaftliche Projekte in den Stadtteilen: Der Gemeinde...
Spende an Lesedi-Show-Choir in Heidelberg/Südafrika
, Illing Martin
  • Der Verein Alt-Heidelberg unterstützt ein soziales Projekt des Heidelberger Afrikachores Mokolè ...

Weitere Einträge

Nächste Termine

Dienstag 16.04.2024

Die Klöster auf dem Heiligenberg Die Rolle von Abt Reginbald Bert Burger
19:00 - 20:30

Mittwoch 29.05.2024

Kunst und Fälschung Ausstellungsführung Prof. Dr. Henry Keazor Kurator
16:00 - 17:30
  • Ort
    Kurpfälzisches Museum Heidelberg

Donnerstag 06.06.2024

Dr. Karin Seeber Lesung Hinter den Gärten der Welt
19:00 - 20:45
  • Ort
    Amtstübel

Samstag 13.07.2024

Brückenfest 2024
12:00 - 23:00
  • Ort
    Alte Brücke
  • Text

    Liebe Mitglieder, Helfer und Freunde des Brückenfests,

     

    unser nächstes Brückenfest für 2024 haben wir für den Samstag den 13. und Sonntag den 14.Juli 2024 geplant.

    Details senden wir im kommenden Frühsommer.

     

    Wir freuen uns mit Euch/Ihnen auf das nächste Brückenfest!

     

    Herzliche Grüße

     

    Martin Illing

    vorstand@altheidelberg.org

     

Sonntag 14.07.2024

Brückenfest 2024
11:00 - 21:00
  • Ort
    Alte Brücke

Mittwoch 09.10.2024

Der Traum von der Krone Kurfürst Carl Theodor zwischen Anspruch und Wirklichkeit Vortrag Prof. Dr. Frieder Hepp
19:00 - 21:00
  • Ort
    Amtstübel
  • Text

    Nach der Goldenen Bulle von 1356 nahm die Kurpfalz den obersten Rang unter den weltlichen Kurfürstentümern ein, „gleichwie unter den Thieren der Löw durch seine Unerschrockenheit sich hervorthue!“ Nach hoffnungsvollem Beginn mit König Ruprecht I. (1400-1410) versuchten die Pfälzer Kürfürsten wiederholt, ihren königsgleichen Rang mit einer Krone zu zieren.

    Auch Kurfürst Carl Theodor, „Herr der sieben Länder“, träumte von einer Königskrone. Nach den Katastrophen des 17. Jahrhunderts hatte er die Kurpfalz wieder zur Blüte gebracht. In seiner merkantilistischen Wirtschaftspolitik orientierte er sich erfolgreich am französischen Vorbild. Frankenthal, Heidelberg und Kaiserslautern wurden zu Zentren der Textilmanufaktur. Frankenthaler Porzellan war ein gefragter kurpfälzischer Exportartikel. Glanzpunkte absolutistischer Prachtentfaltung bildeten die Höfe in Mannheim, Düsseldorf und Schwetzingen.

    Mit der kurpfalz-bayerischen Union von 1777 und der Verlegung der Residenz nach München witterte der Kurfürst seine große Chance. Hartnäckig verhandelte er mit den Habsburgern um ein Königreich Burgund. Für die Schaffung eines solchen Reiches wäre er sogar bereit gewesen, Teile Bayerns an die Habsburger abzutreten.

    Wie realistisch waren diese Tauschpläne? Worin liegen die Gründe für das Scheitern der pfälzischen Königsträume? Welche Rolle spielten die europäischen Nachbarn? Dies sind Fragen, die in dem Vortrag gestellt werden. Aus Anlass des 300. Geburtstages von Carl Theodor sollen sie, illustriert von Bildern, Grafiken, Medaillen und Darstellungen aus dieser Zeit, den Blick auf die Politik einer Herrscherpersönlichkeit werfen, bei der Anspruch und Wirklichkeit weit auseinanderklafften.